Erhaltungsaufwendungen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter den Erhaltungsaufwendungen versteht man Grundstücksaufwendungen, die der Erhaltung des Gebäudes dienen. Die Erhaltungsaufwendungen ergeben sich in der Regel durch die gewöhnliche Nutzung des Grundstückes. Hierzu gehören beispielweise Reparaturen, Erneuerungen des Daches, Einbau einer neuen Heizungsanlage oder der Neuanstrich des Gebäudes. Wird das Gebäude vermietet, so können die Erhaltungsaufwendungen im Jahr der Zahlung als Werbungskosten abgezogen werden. Ist das Gebäude noch nicht vermietet, sondern soll erst in Zukunft vermietet werden, so gehören die Aufwendungen zu den Anschaffungskosten oder zum Herstellungsaufwand. Dementsprechend können die Aufwendungen nur über die Nutzungsdauer im Rahmen der AfA abgezogen werden. Dies findet bei der Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung statt, bei dem die Einnahmen den Werbungskosten gegenüber gestellt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Erhaltungsaufwendungen auch bei einem selbstgenutzten Wohnraum geltend gemacht werden, wenn eine gebrauchte Immobilie angeschafft wird.

 
Bild Registrieren2