Garantiezeit

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter der Garantiezeit versteht man die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen. In dieser Zeit kann der Bauherr Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Bauträger oder dem Bauunternehmer geltend machen, die sich aus eventuelle Baumängel ergeben. Die Garantiezeit kann unterschiedlich sein, je nach dem welche vertragliche Grundlage vereinbart wurde. Zum einen wird die Garantiezeit im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt und beträgt dementsprechend fünf Jahre. Anders sieht es jedoch aus, wenn dem Vertrag die VOB (Verdingungsverordnung für Bauleistungen) zu Grunde liegt. Denn hieraus ergibt sich eine Garantiezeit von nur zwei Jahren. Mit dem Tag der Leistungsabnahme beginnt die Garantiezeit von Bauwerken zu laufen. Innerhalb dieser Garantiezeit muss der jeweilige Unternehmer für eventuelle Mängel haften und für seine Leistungen einstehen. Für Bauherren ist es daher wichtig, genau darauf zu achten, wann die Garantiezeit abläuft. Alle Gewährleistungsansprüche müssen innerhalb dieser Zeit gestellt werden, sonst besteht seitens des Unternehmens keine Verpflichtung diese zu übernehmen.

 
Bild Registrieren2