Gewährleistung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Im Bereich des Bauens versteht man unter der Gewährleistung die Garantie für die einzelnen Bauleistungen. Es ist durchaus unterschiedlich wie lange die Gewährleistung gilt, ausschlaggebend hierfür ist die Gewährleistungsfrist. Innerhalb dieser Frist verpflichtet sich der Auftragnehmer dem Auftraggeber. Das heißt, das alle Schäden, die innerhalb dieses Zeitraum eintreten bzw. entstehen, von dem Auftragnehmer behoben werden müssen, und zwar ohne Kosten Berechnung. Hierbei gilt jedoch das Verursacher Prinzip. Tritt innerhalb der Gewährleistungsfrist ein Schaden auf, so sollte man den jeweiligen Bauunternehmer schriftlich darüber in Kenntnis setzen, eine sogenannte Schadensanzeige, die per Einschreiben verschickt werden sollte. Dabei sollte man nicht vergessen eine Nachbesserung zu verlangen. Welche Gewährleistungsfrist gilt, ergibt sich aus dem Vertrag mit dem Bauunternehmen. Liegt diesem Vertrag das BGB zu Grunde, also sind keine Angaben gemacht, so gilt eine Frist von 5 Jahren. Sollte dem Vertrag jedoch die Verdingungsverordnung für Bauleistungen zu Grunde liegen, dann besteht eine Gewährleistungsfrist von lediglich zwei Jahren.

 
Bild Registrieren2