Grasdach

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Grasdächer finden auf Flachdächern Anwendung und werden auch häufig als Gründach bezeichnet. In erster Linie wirken sie natürlich viel freundlicher als die herkömmliche Kiesschüttung oder die graue Dachpappe. Daneben bieten sie aus ökologischer Sicht eine Reihe wertvoller Vorteile. So erzeugt eine begrünte Dachfläche jede Menge Sauerstoff. Als Beispiel sei hier eine Garage genannt, die eine Fläche von nur 1,4 m² aufweist. Wenn diese Fläche begrünt wird, so erzeugt sie innerhalb eines Jahres soviel Sauerstoff, wie ein Mensch im selben Zeitraum benötigen würde. Bei der Anlegung eines Grasdaches ist zu beachten, dass dieses einen mehrschichtigen Aufbau benötigt. Die Abdichtung des Daches erfolgt wie gewohnt mit Dichtungsbahnen. Anschließend wird ein Durchwurzelungsschutz aufgetragen, der verhindert das Wurzeln die Dachhaut beschädigen. Im Anschluss wird eine Drainage verlegt, so dass überschüssiges Regenwasser jederzeit abfließen kann. Damit die Drainage nicht etwa verschlammt, muss als nächstes eine Vliesschicht aufgebracht werden, die als Filter dient. Erst dann folgt das eigentliche Pflanzensubstrat.

 
Bild Registrieren2