Grundpfandrecht

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter Grundpfandrechten versteht man bestimmte Sicherungsrechte an einem Grundstück. In der Regel bildet das Grundpfandrecht die Grundlage zur Absicherung des Darlehens. Man unterscheidet in diesem Zusammenhang zwischen der Grundschuld und der Hypothek – beides sind jedoch Grundpfandrechte. Für gewöhnlich wird das beantragte Darlehen erst dann gewährt, wenn der Darlehensnehmer dem Darlehensgeber ein Grundpfandrecht einräumt, welches als Sicherheit für den Darlehensbetrag dient. Die Form des Grundpfandrechtes bleibt dem jeweiligen Darlehensgeber überlassen, in der Praxis sind jedoch Hypotheken und Grundschulden die gängigsten. Der Darlehensgeber erhält mit dem Grundpfadrecht die Möglichkeit, sich die Darlehenssumme durch eine Zwangsversteigerung zu sichern, falls der Darlehensnehmer nicht in der Lage ist ausstehende Zahlungen zu leisten und mit diesen in Verzug steht. Neben Hypotheken und Grundschulden gibt es noch weitere Grundpfandrechte, wie beispielweise die Rentenschuld. Bei diesem Grundpfandrecht werden regelmäßige Zahlungen an den jeweiligen Gläubiger vereinbart.

 
Bild Registrieren2